Jiri Menzel - To Make A Comedy Is No Fun

Video «Jiri Menzel - To Make A Comedy Is No Fun» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Vor 50 Jahren gewann der tschechische Regisseur Jirí Menzel den Oscar für «Scharf beobachtete Züge», einem Schlüsselwerk des Prager Frühlings. Porträt des nun 80-jährigen Regisseurs, der sich trotz Hollywood-Angeboten lieber in seiner Heimat engagierte. Mit Milos Forman, Julia Jentsch, Ken Loach.

Jirí Menzel gehört zu den grossen Komödienregisseuren des Kinos. Trotz Oscar und Hollywood-Angeboten kehrt der damals 29-jährige Regisseur in die kommunistisch regierte Tschechoslowakei zurück. Er fühlt sich den eigenen Landsleuten verpflichtet.
In seinem leichtfüssigen Filmporträt beschreibt der Schweizer Musiker und Filmemacher Robert Kolinsky Menzels Kino und erzählt erstmals die Geschichte des aussergewöhnlichen Filmemachers, Theaterregisseurs und Menschen, der trotz Zensur stets seinen eigenen Weg ging. Zu Wort kommen auch viele Weggefährten Menzels wie sein Landsmann Milos Forman, der ungarische Regisseur Istvan Szabo, seine internationalen Kollegen und Fans Ken Loach und Emir Kusturica, Werner Düggelin, Rolf Lyssy und Schauspielerin Julia Jentsch. Zweitausstrahlung zum 80. Geburtstag des Regisseurs.