Kunstjagd – Die Spurensuche nach einem verschollenen Bild

  • Sonntag, 5. Juni 2016, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 7. Juni 2016, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 11. Juni 2016, 10:00 Uhr, SRF 1
Video «Kunstjagd – Die Spurensuche nach einem verschollenen Bild» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein Gemälde, dem über 30 Menschen ihr Leben verdanken und das seit 80 Jahren verschollen ist. Ein Fluchtkunst-Fall, der aus der Gegenwart mitten hinein führt in die deutsche Vergangenheit. Wo ist das Bild, das die jüdische Familie Engelberg vor den Nazis rettete?

München 1938: Am Morgen nach der Reichspogromnacht kommt die Gestapo, um den jüdischen Kaufmann Jakob Engelberg zu verhaften. Die Beamten verschleppen ihn ins KZ Dachau. Zwei Wochen nach der Verhaftung ihres Mannes nimmt Paula Engelberg eines der beiden Gemälde von der Wand und verlässt die Wohnung.

Am selben Tag kommt sie mit einem Visum für die Schweiz zurück. Mit ihm erreicht sie bei der Gestapo, dass ihr Mann aus dem KZ frei kommt. Mit ihren Kindern fliehen die Engelbergs über die Schweiz in die USA. Sie sind in Sicherheit. Aber was wurde aus dem lebensrettenden Gemälde? Wo steckt es heute, fast 80 Jahre später? Der Film dokumentiert die Spurensuche, an der sich 1'000 Personen in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich via Social Media beteiligten.

Mehr zum Kunstjagd-Projekt, an dem sich auch SRF interaktiv beteiligte: http://www.srf.ch/news/international/die-kunstjagd