René Magritte - Der Verrat der Bilder

  • Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 3. Dezember 2017, 23:40 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 5. Dezember 2017, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 9. Dezember 2017, 9:55 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 9. Dezember 2017, 12:30 Uhr, SRF info
Video «René Magritte - Der Verrat der Bilder» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Malen war für ihn eine Form des Denkens. Die Bilder des vor 50 Jahren verstorbenen René Magritte sind aktueller denn je. Der Dokumentarfilm stellt den «Einzelgänger unter den Surrealisten» umfassend vor und besticht durch die zahlreichen Filmaufnahmen von Magritte selbst. Schweizer TV-Premiere.

So persönlich und gut gelaunt hat man den Melancholiker und malenden Magier kaum je gesehen. Wendepunkt in seinem künstlerischen Schaffen war anfangs der 20er-Jahre die Begegnung mit dem Bild «Das Lied der Liebe» des Malers de Chirico. Hier, so Magritte später, habe er endlich begriffen, was er malen müsse. Bilder seien sichtbare Gedanken, sagte er.

Filmautor Sylvain Bergère schafft es, mit seinem Porträt, das auch zahlreiche seltene Archivaufnahmen enthält, einen neuen Blick auf das Werk des belgischen Malers zu geben und ihm auch als Mensch näher zu kommen.
Das Filmporträt, als Schweizer TV-Premiere, ist in Zweikanalton verfügbar.

(Das Foto oben zeigt René Magritte und sein Bild «L’importance des merveilles»,© courtesy Charly Herscovici / ADAGP, Paris, 2016)