«Saving Mes Aynak» – Buddha-Kloster versus Kupferabbau

  • Sonntag, 5. Juli 2015, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 5. Juli 2015, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 6. Juli 2015, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 7. Juli 2015, 13:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 11. Juli 2015, 9:40 Uhr, SRF 1
Video ««Saving Mes Aynak» – Buddha-Kloster versus Kupferabbau» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Was wiegt schwerer: die Rettung einer antiken Klostersiedlung oder die Möglichkeit, ein reiches Kupfervorkommen abzubauen? Der Film erzählt aus der Perspektive des afghanischen Archäologen Qadir Temori den Konflikt um die jahrtausendealte buddhistische Siedlung Mes Aynak im heutigen Afghanistan.

2011 sprengten die Taliban in Afghanistan die 1500 Jahre alten Buddha-Statuen von Bamiyan. Mit der grossen buddhistischen Kloster- und Wohnsiedlung Mes Aynak südlich von Kabul und weiteren Siedlungen sind in Afghanistan ähnliche Kunstschätze in Gefahr - aus andern Gründen.

Unterhalb von Mes Aynak vermuten Geologen den zweitgrössten Kupfervorrat der Welt sowie weitere Bodenschätze, die von einer chinesischen Bergbaufirma abgebaut werden soll. Dafür müsste die Anlage mit ihren Heiligenstatuen jedoch weichen. Ein Jahr Zeit haben die lokalen und internationalen Archäologen, um etwas gegen die Zerstörung der buddhistischen Siedlung zu tun.

Artikel zum Thema

Mehr zum Thema