Sonita - Rappen gegen die Zwangsheirat

  • Sonntag, 7. Januar 2018, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 7. Januar 2018, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 7. Januar 2018, 23:15 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 9. Januar 2018, 13:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Januar 2018, 9:55 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 13. Januar 2018, 12:30 Uhr, SRF info
Sonita - Rappen gegen die Zwangsheirat

Bildlegende: Wird aus Protest zur ersten afghanischen Rapperin: Die 18-jährige Sonita Alizadeh. SRF/Intermezzo Film SA

Die junge Afghanin Sonita soll an einen unbekannten Ehemann verkauft werden. Sie widersetzt sich auf überraschende Weise: In einem Land, wo Frauen nicht einmal öffentlich singen dürfen, führt sie in einem Rapvideo ungeschönt vor, was eine Zwangsheirat bedeutet.

Sonita ist mit ihrer Familie vor dem Terror in Afghanistan in den Iran geflohen. In ihren Träumen ist sie ein Star und singt über ihr Leben. Doch ihre Mutter will die 18-Jährige für 9000 Dollar an einen wildfremden Mann verkaufen und damit die Heirat von Sonitas Bruder sichern. Sonita dreht heimlich das Protestvideo «Brides for Sale» («Bräute zu verkaufen»). Mit malträtiertem Gesicht und einem Strichcode auf der Stirn rappt sie darüber, wie ihr Körper mit einem Preis versehen wird. Ihr YouTube-Clip wird zum viralen Hit, ihr Hilferuf weltweit gehört. «Sternstunde Musik» zeigt den Film in der deutschsprachigen TV-Version.