Sydneys Opernhaus: Wahrzeichen eines unbekannten Stararchitekten

  • Sonntag, 20. Oktober 2013, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 20. Oktober 2013, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 20. Oktober 2013, 23:25 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 22. Oktober 2013, 13:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 26. Oktober 2013, 9:50 Uhr, SRF 1
Video «Sydneys Opernhaus: Wahrzeichen eines unbekannten Stararchitekten» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Das Opernhaus von Sydney ist eines der berühmtesten modernen Gebäude der Welt. Es wurde am 20. Oktober 1973 nach mehr als zehnjähriger Bauzeit eröffnet. Ohne den Architekten: Der dänische Stararchitekt Jørn Utzon (1918 bis 2008) war davor dazu gedrängt worden, den Bau zu verlassen.

Jørn Utzon gehört zu den aussergewöhnlichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Viele seiner Bauten in Europa, im Nahen Osten, im Iran und in Australien sind Meilensteine der Architekturgeschichte. Und obwohl Utzon Träger des renommierten Pritzker-Preises ist, blieb er doch weitgehend unbekannt. Viele seiner Projekte wurden zudem nicht realisiert, etwa jenes für ein neues Schauspielhaus am Heimplatz in Zürich.

Zum 40-Jahre-Jubiläum der Eröffnung des Sydney Opera House zeichnet die «Sternstunde Kunst» die Geschichte dieser Ikone und den architektonischen Zugriff ihres Erbauers Jørn Utzon vor.