Tanzträume - Jugendliche tanzen «Kontakthof» von Pina Bausch

Video «Tanzträume - Jugendliche tanzen «Kontakthof» von Pina Bausch» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Fast ein Jahr lang hatten sie geprobt: Vierzig Schülerinnen und Schüler, die vorher noch nie getanzt hatten. Der bewegende Kinofilm befasst sich mit der Lebenswelt der Jugendlichen und ihrer Begegnung mit dem Tanz, zeigt aber auch die letzten Aufnahmen von Pina Bausch kurz vor ihrem Tod 2009.

Der Kinodokumentarfilm gibt einen direkten Einblick in die Probenarbeit unter der Leitung der ehemaligen Bausch-Tänzerinnen Jo Ann Endicott und Bénédicte Billiet. Die renommierte Choreographin Pina Bausch selbst kam regelmässig zu den Proben, um intensiv mit den 14- bis 18-Jährigen zu arbeiten.

Der Film vollzieht die Entwicklung der jungen Tänzerinnen und Tänzer nach, wie sie, zunächst unvollkommen und unsicher, immer mehr in ihre Rollen hineinwachsen und diese mit Leben und Persönlichkeit ausfüllen. Dabei fordern die Inhalte des Stücks - die Suche nach Liebe und Zärtlichkeit, aber auch die damit verbundenen Enttäuschungen und Aggressionen - die Jugendlichen in hohem Masse.