Ursula

Video «Ursula» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Skandalfilm aus dem Jahr 1978 - zur Reformationszeit geraten das Bauernmädchen Ursula und der Soldat Hansli Gyr in den Strudel religiöser Wirren. Der Spielfilm hatte in der Schweiz wie in der DDR für Entrüstung gesorgt. In den Hauptrollen: Matthias Habich als Zwingli und Suzanne Stoll als Ursula.

Zürich im Jahre 1523, zur Zeit der Reformation: Söldner Hansli Gyr kehrt mit anderen Söldnern vom Krieg nach Hause ins Zürcher Oberland. Er hat an der Seite des Papstes gekämpft und muss nun erkennen, dass in seiner Heimat ein religiöser Umbruch stattgefunden hat. Huldrych Zwinglis Lehre hat sich in der Stadt Zürich ausgebreitet, im Oberland hingegen herrscht das Täufertum, das im Konflikt mit Zwingli steht. Auf seinem Hof trifft Hansli seine Verlobte Ursula. Er hat ihr aus Italien einen Ring mitgebracht. Ursula bietet sich ihm an, doch er verweigert sich: Zuerst sollen beide heiraten und den Segen dafür von Ursulas Eltern einholen. Ihr religiös-fanatischer Vater ist wie die meisten im Dorf überzeugter Täufer. Ursula verhält sich immer seltsamer und fällt in wahnhafte Zustände.

Von den Entwicklungen der Reformation verwirrt, beschliesst Hansli, selbst nach Zürich zu gehen und vor Ort etwas über die neuen Verhältnisse zu erfahren. In einem Zürcher Wirtshaus begegnet er Huldrych Zwingli, der wenig später von der Kanzel des Grossmünsters gegen die Papisten predigt. Ein entfesselter Mob plündert kurz darauf das Zürcher Grossmünster und zerschlägt die Kanzel. Hansli schliesst sich Zwinglis Männern an. Gleichzeitig gerät Ursula und die Täufergemeinde ins Visier der Zürcher Obrigkeit.

Die Geschichte basiert auf einer Novelle von Gottfried Keller, Regie führt der kürzlich verstorbene bekannte DDR-Filmautor Egon Günther; der Film wurde im Tessin, in Zürich sowie in den DDR-eigenen Filmstudios der DEFA gedreht.

Hinweis:

Die «Sternstunde Kunst» vom 29. Oktober 2017 setzt sich in einer Dokumentation und einem Gespräch vertieft mit «Ursula» und dem Fernsehskandal auseinander:
Dokumentation «Ursula» - Der Fernsehskandal von Barbara Seiler
Gespräch zu «Ursula»: Käthi La Roche im Gespräch mit Juri Steiner

Mehr zum Thema