Jazz zum Advent

«Ritual Groove Music» nennt Pianist Nik Bärtsch die Klanggeflechte seines Jazzquartetts Mobile. Mit Piano, Schlagzeug, Bassklarinette und Perkussion schafft die Formation einen Soundtrack für ein Roadmovie, bei dem die vier Musiker Adventstraditionen mit persönlichen Ritualen kontrastieren.

Die dritte Sendung in der SRF-Reihe «Musik zum Advent» bestreiten Pianist Nik Bärtsch und sein akustisches Jazzquartett Mobile. Elemente aus Funk, Jazz, Minimal Music und japanischer Ritualmusik verschmelzen bei Mobile zu einer meditativ anmutenden, klanglich und rhythmisch höchst eigenwilligen Musik. «Ritual Groove Music» nennt sie Nik Bärtsch. In der Gewissheit, dass Rituale auch in der heutigen Zeit gebraucht werden, betonen Bärtsch und seine Musiker deren Wandlungsfähigkeit.

Im Musikfilm «Jazz zum Advent» bieten sie eine eigene Erlebensweise von Ritualen als Kontrast zu den hierzulande vertrauten Adventstraditionen. Bärtschs «Weltkulturen-Krippe» bietet auch Platz für einen Buddha, einen Teddybär und einen Gottschlumpf als Ergänzung zu Weihnachtsmarkt, Heilsarmee-Band, Samichlaus und Glühwein.

Zum Adventsprogramm von SRF gehören traditionsgemäss Konzertaufzeichnungen festlicher, klassischer Musik. Zum ersten Mal nun produziert SRF zum Advent vier eigene Musikformate. Neben klassischer Musik kommt dabei auch Pop- und Jazzmusik zum Zug.

So laden Adrian Stern und Hendrix Ackle Musikerfreunde zu einem adventlichen «Song Circle» ein, während ein Barockensemble sich auf dem Weg zum gemeinsamen Musizieren durch den Vorweihnachtsstress kämpft. Den feierlichen Schlusspunkt setzt ein Chorkonzert in der spektakulären Werkhalle der Rhätischen Bahn in Landquart GR.

Letzter Ausstrahlungstermin in der SRF-Reihe «Musik zum Advent»:

  • «Chormusik zum Advent», Sonntag, 21.12.2014, 16.35 Uhr, SRF 1

Mehr zum Thema