Musik zwischen den Fronten - Isang Yun in Nord- und Südkorea

  • Sonntag, 10. September 2017, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 10. September 2017, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 12. September 2017, 12:55 Uhr, SRF info
Video «Musik zwischen den Fronten - Isang Yun in Nord- und Südkorea» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Dem Komponisten Isang Yun gelang das Kunststück, sowohl in Nord- als auch in Südkorea Anerkennung zu finden - wenn auch aus verschiedenen Gründen. Der Film von Maria Stodtmeier folgt dem erstaunlichen Leben des koreanischen Künstlers, der vor 100 Jahren geboren wurde.

Isang Yun war Opfer des bis heute andauernden Kalten Krieges der beiden Korea. Der 1917 in Südkorea geborene Komponist wurde wegen seiner Kontakte zu Nordkorea zu lebenslanger Haft verurteilt. Nach Protesten kam er frei, blieb aber Zeit seines Lebens als Spion geächtet. Getrieben von der Hoffnung auf Wiedervereinigung des geteilten Landes setzte er beharrlich auf seine Musik zur Überwindung der Grenzen. Maria Stodtmeiers Dokumentation folgt in Nord- und Südkorea den Spuren von Isang Yun. In den beiden konträren Politsystemen gibt es noch heute eigene Ansprüche auf die Deutung des Künstlers.