Sarajevo Memorial – Gedenkkonzert der Wiener Philharmoniker live

Video «Sarajevo im Fokus. Das Gedenkkonzert» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

SRF Kultur überträgt das Konzert der Wiener Philharmoniker aus der bosnischen Nationalbibliothek Vijecnica. Ein symbolischer Ort, in dessen unmittelbarer Nähe 1914 ein gewaltsamer Umbruch der politischen Ordnung begann: der erste Weltkrieg. Nina Brunner ist für SRF vor Ort.

SRF Kultur sendet die Hommage der Wiener Philharmoniker an die Zeit des grossen politischen Umbruchs in Europa live aus Sarajevo. Das Konzert beginnt mit der Kaiserhymne, die Joseph Haydn für den habsburgischen Monarchen schrieb. Zum Schluss zeigt Maurice Ravels «Valse», wie Zeitenwende musikalisch klingen kann: von der Wiener Walzerseligkeit direkt in den Abgrund der Zerstörung.

Die Schüsse in Sarajevo auf Franz Ferdinand, den österreichischen Thronfolger, gelten als Auslöser für den ersten Weltkrieg. 100 Jahre später spielen die Wiener Philharmoniker ein eigens zusammengestelltes Programm zum Gedenken an diesen historischen Moment. Das ehemalige Rathaus Vijecnica, die heutige Nationalbibliothek, öffnet zum ersten Mal nach einer umfangreichen Renovation seine Tore wieder. Das Gebäude war 1992 während der Belagerung von Sarajevo komplett zerstört worden.

Fernsehpartner für diesen Grossanlass sind das bosnisch-herzegowinische Fernsehen, France Télévision und das deutsche ZDF, angeleitet von einem österreichischen Regisseur – vor 100 Jahren alles verfeindete Kriegsparteien. Im musikalischen Programm des Abends figurieren Komponisten aus allen drei Nationen, ebenfalls als Symbol für Versöhnung.

Mehr zum Thema