Arbeit zwischen Lust und Frust

Die ständige Erreichbarkeit und das Tempo am Arbeitsplatz lassen uns schneller ermüden. Wie gelingt lustvolles Arbeiten trotz allem? Wie finden wir am Arbeitsplatz Anerkennung? Barbara Bleisch fragt nach beim Arbeitspsychologen Theo Wehner und bei der ehemaligen Bankdirektorin Ruth Enzler Denzler.

Die Arbeitnehmenden stehen unter Druck: Sie sollen immer mehr leisten in immer kürzerer Zeit. Als Folge von gestiegenen Anforderungen und verlangten Opfern verschieben sich ihre Wertmassstäbe. Wer arbeitet, will nicht nur einen fairen Lohn, sondern auch Anerkennung und Sinnstiftung. Doch wie finden wir am Arbeitsplatz zu Anerkennung? Wie gelingt die berühmte Work-Life-Balance? Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?

Literatur:

  • Ruth Enzler Denzler: «Keine Angst vor Montagmorgen - Gelassen in die neue Arbeitswoche». Zürich 2011
  • Ruth Enzler Denzler: «Karriere statt Burnout: Die Drei-Typen-Strategie der Stressbewältigung für Führungskräfte». Zürich 2008
  • Theo Wehner und Gian-Claudio Gentile: «Corporate Volunteering: Unternehmen im Spannungsfeld von Effizienz und Ethik». Wiesbaden, 2012

Wiederholungen der Sternstunde Philosophie:
Dienstag, 01. Januar 2013 um 08.00 Uhr auf SRFinfo
Mittwoch, 02. Januar 2013 um 05.30 Uhr auf SRF1
Samstag, 05. Januar 2013 um 08.40 Uhr auf SRF1

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch