Daniel Dennett - Geist, Gott und andere Illusionen

  • Sonntag, 18. Februar 2018, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. Februar 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. Februar 2018, 1:15 Uhr, SRF info
    • Montag, 19. Februar 2018, 4:30 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 20. Februar 2018, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 21. Februar 2018, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 24. Februar 2018, 8:23 Uhr, SRF info

Daniel Dennett ist einer der einflussreichsten Philosophen weltweit. Er ist Atheist, Darwinist und Materialist. Für ihn sind wir Menschen nicht mehr als ein komplexes Stück Materie, den Naturgesetzen unterworfen. Mit Yves Bossart spricht er über unser Bewusstsein, die Freiheit und den Glauben.

Für Daniel Dennett gibt es nichts Übernatürliches. Alles sei prinzipiell naturwissenschaftlich erklärbar, meint der Starphilosoph. Auch unser Bewusstsein. Gefühle und Gedanken seien, ebenso wie unser Ich, nichts weiter als Illusionen, die das Gehirn erzeuge, um einfacher funktionieren zu können. Der Geist sei letztlich nicht mehr als das Gehirn und somit ein Produkt der Evolution, wie alles in der Welt. Aber wie können aus materiellen Vorgängen im Gehirn Gefühle entstehen? Wie können wir Menschen frei sein, wenn unser Denken vom Gehirn abhängt? Und woher weiss er eigentlich, dass es Gott nicht gibt? Yves Bossart spricht mit dem streitbaren Materialisten und Atheisten über die grossen Rätsel und fragt, warum es keine sind.

Literatur

  • Daniel Dennett: Süsse Träume: Die Erforschung des Bewusstseins und der Schlaf der Philosophie, Suhrkamp, Frankfurt 2007.
  • Daniel Dennett: Den Bann brechen: Religion als natürliches Phänomen, Insel, Frankfurt 2008.
  • Daniel Dennett: Von den Bakterien zu Bach - und zurück: Die Evolution des Geistes, Suhrkamp, Frankfurt 2018 (erscheint).

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Artikel zum Thema