Faszination Zeitreise: Philosophie trifft Science-Fiction

  • Sonntag, 18. Oktober 2015, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. Oktober 2015, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 20. Oktober 2015, 13:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 21. Oktober 2015, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 24. Oktober 2015, 8:50 Uhr, SRF 1

In der Filmtrilogie «Back to the Future» reisen die Hauptdarsteller aus dem Jahr 1985 in die Zukunft des 21. Oktobers 2015. Aus diesem Anlass spricht Juri Steiner mit den Science-Fiction-Experten Josef Früchtl und Henriette Nagel über einen alten Menschheitstraum und dessen philosophische Rätsel.

Manchmal wünscht man sich, die Zeit zurückdrehen oder nach vorne in die Zukunft blicken zu können. Dieser Wunsch ist so alt wie die Menschheit und wird in Literatur und Film gerne fantasievoll verarbeitet. Oft sagen die Zukunftsvorstellungen dabei mehr über die eigene Zeit aus als über die zukünftige.

Wie also stellen sich die Mernschen heute die Zukunft vor? Und welche philosophischen Rätsel sind mit der Idee der Zeitreise verbunden? Jules Vernes und H. G. Wells haben schon zu ihrer Zeit die Potenziale des populären, aber damals gering geschätzten Genres Science-Fiction erkannt und technische Möglichkeiten mit fiktionalen Spekulationen und sozialen Modellen gemischt. Bis hin zu «Interstellar» aus dem Jahr 2014 funktioniert die Sci-Fi-Traummaschine.

Der Philosoph Josef Früchtl und die Medienwissenschaftlerin Henriette Nagel spekulieren mit Juri Steiner über die Faszination von Science-Fiction in Literatur und Film und über die grossen Rätsel des Reisens in der Zeit.

DVD-Bestellung bitte direkt an: sternkopien@srf.ch