Identität: Die Haut, in der wir stecken?

  • Sonntag, 30. August 2015, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 30. August 2015, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 31. August 2015, 3:30 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 2. September 2015, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 5. September 2015, 8:45 Uhr, SRF 1

Kleider machen Leute. Das Geschlecht macht Leute. Vor allem aber macht die Hautfarbe Leute. Wenig ist so vorurteilsbeladen wie die Pigmentierung unserer Haut. Steckt in ihr auch ein Teil unserer Identität? Ein Gespräch mit der Sozialanthropologin Serena Dankwa und dem Historiker Valentin Groebner.

Im Juni flog die Lügengeschichte auf: Die US-Aktivistin Rachel Dolezal hatte sich jahrelang als Schwarze ausgegeben, obwohl sie als Weisse geboren wurde. Die Geschichte war in den USA ein Skandal und sorgte auch hierzulande für Schlagzeilen. Doch weshalb eigentlich? Ist es nicht möglich, wie Dolezal behauptet, sich als Weisse afroamerikanisch zu fühlen, so wie es möglich ist, sich im falschen Geschlecht geboren zu sehen? Ist die Hautfarbe nicht ebenso wie das Geschlecht ein soziales Konstrukt, eine Identität, die wir allenfalls auch wechseln können? Dann könnte es analog zu Transgender auch eine Kategorie wie Transrace geben. Doch geht es in der Debatte überhaupt um die Pigmentierung unserer Haut? Ist der Slogan «Black is beautiful» nicht letztlich eine politische Aussage, die gegen Machtverhältnisse opponiert? Barbara Bleisch begibt sich mit Serena Danka und Valentin Groebner auf eine philosophische Spurensuche nach der Identität, die uns ins Gesicht geschrieben ist.

DVD-Bestellung bitte direkt an: sternkopien@srf.ch