Mit Methode die Armut besiegen: Esther Duflo und Abhijit Banerjee

  • Sonntag, 1. Oktober 2017, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 1. Oktober 2017, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 2. Oktober 2017, 0:20 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 3. Oktober 2017, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 4. Oktober 2017, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 7. Oktober 2017, 8:45 Uhr, SRF 1

Die Kritik an der Entwicklungshilfe ist bekannt: Abhängigkeit von Geberländern, Stabilisierung korrupter Regimes, Wirkungslosigkeit. Die Ökonomen Esther Duflo und Abhijit Banerjee vom MIT in Boston sagen: Es gibt effizientere Hilfe. Wie sie sich das vorstellen, diskutieren sie mit Barbara Bleisch.

Esther Duflo und Abhijit Banerjee haben sich ganz dem Kampf gegen die Armut verschrieben und dabei einen ungewöhnlichen Ansatz gewählt: Weil viele Hilfsaktionen wirkungslos verpufften, haben sie sich gefragt, woran das liegt. Ihre Einsicht: Meist prüft man gar nicht, welche Hilfe die Ärmsten wirklich benötigen - und wie man sie dazu bringt, Moskitonetze, Impfungen oder Bildungsangebote auch zu nutzen. Banerjee und Duflo untersuchen diese Fragen am MIT in Boston mit randomisierten Studien, einer Methode, die normalerweise in der Medizin angewendet wird. Das Forscherpaar erhält dafür viele Auszeichnungen, berät Regierungen und NGOs. Doch nicht alle sind überzeugt: Sie werfen den Ökonomen vor, die Ärmsten der Welt wie Versuchskaninchen zu behandeln und zu übersehen, dass Armut politische Ursachen habe. Barbara Bleisch konfrontiert die erfolgreichen Wissenschaftler mit den Einwänden und diskutiert mit Ihnen, ob sich extreme Armut je ausrotten lässt und wie eine gerechte Welt aussähe.

Literatur:

  • Abhijit Banerjee und Esther Duflo: Poor Economics. Plädoyer für ein neues Verständnis von Armut. Albrecht- Knaus-Verlag, München 2012.

Website des (in der Sendung erwähnten) Poverty Action Lab von Esther Duflo und Abhijit Banerjee am MIT in Boston

Die Sendung im englischsprachigen Originalton

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr zum Thema