Peter Stamm: Lebe ich oder werde ich gelebt?

  • Sonntag, 18. März 2018, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. März 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. März 2018, 0:35 Uhr, SRF info
    • Montag, 19. März 2018, 3:45 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 20. März 2018, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 21. März 2018, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 24. März 2018, 8:40 Uhr, SRF info

Peter Stamm ist der Existenzialist unter den Schweizer Schriftstellern. Sein neuer Roman «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt» knüpft an sein Erfolgsdebüt «Agnes» an. Mit Yves Bossart spricht er über das Wechselspiel von Fiktion und Realität, Nähe und Distanz, Freiheit und Schicksal.

Peter Stamm hat einen neuen Roman vorgelegt: «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt». Darin begegnet ein Mann seinem jüngeren Ich und muss mit ansehen, wie jemand anderes das eigene Leben nochmals lebt. Der jüngere Doppelgänger wiederum ahnt, dass sein Leben bereits vorgezeichnet ist. Eine anspielungsreiche Geschichte über die Tücken der Erinnerung, die Macht des Schicksals und die Sehnsucht nach Nähe.

Peter Stamm lotet mit einfachen Worten und starken Bildern die philosophischen Abgründe des Alltags aus. Wie bereits bei seinem Romandebüt «Agnes» fragt Stamm nach der Dialektik von Fiktion und Realität, Freiheit und Schicksal, Einsamkeit und Nähe. Über diese Themen spricht der Erfolgsautor mit Yves Bossart.

Literatur:

  • Peter Stamm: «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt». Frankfurt am Main, 2018
  • Peter Stamm: «Agnes». Frankfurt am Main, 2009

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch