Ruth Dreifuss - Mission Unruhestand

Alt Bundesrätin Ruth Dreifuss kennt keinen Ruhestand. Sie tritt für die Entkriminalisierung von Drogen ein, für die Regularisierung der Sans-Papiers und die Abschaffung der Todesstrafe. Sie spricht mit Juri Steiner über die Bedeutung moralischer Gesten und erklärt ihren vernunftgeprägten Optimismus.

Sie ist eine Frau mit Überzeugung und ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn. Sie geht den Dingen in internationalen Kommissionen auf den Grund und richtet ihr Interesse nicht nach der Aufmerksamkeit der Medien. Drogenabhängige, HIV-Infizierte, Illegale, Zum-Tod-Verurteilte - Ruth Dreifuss kämpft für das Recht auf Leben. Sie will die Überzeugung vermitteln, dass Wandel möglich ist.

 
«Das Schlimmste zu verhindern und das Bessere zu fördern ist ein Beruf», sagt sie, auch jetzt, wo sie nicht mehr die Verantwortung für die Schweizer Politik in Sachen Gesundheit, Gleichstellung und Rassismus trägt.

Wiederholungen der Sternstunde Philosophie:

Dienstag, 15. Januar 2013 um 12.00 Uhr auf SRF info
Mittwoch, 16. Januar 2013 um 05.30 Uhr auf SRF 1
Samstag, 19. Januar 2013 um 08.50 Uhr auf SRF 1

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch