Siri Hustvedt - Der Tanz der Geschlechter

  • Sonntag, 21. Juni 2015, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 21. Juni 2015, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. Juni 2015, 2:06 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 23. Juni 2015, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 24. Juni 2015, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 27. Juni 2015, 8:58 Uhr, SRF 1

«Wir alle sind Mann und Frau», sagt die Schriftstellerin Siri Hustvedt. Doch das Rollenspiel fällt oft zuungunsten der Frau aus – vor allem im Kunstbetrieb. Barbara Bleisch im Gespräch mit der US-Autorin über Stereotypen, die auch deshalb falsch sein müssen, weil niemand nur eine Seite hat.

In ihrem neuen Roman «Die gleissende Welt» entlarvt die US-Autorin Siri Hustvedt den Kunstbetrieb als geldgierigen, sexistischen Moloch: Eine alternde Künstlerin erlebt den Durchbruch erst, als sie drei junge Männer als Urheber ihrer Werke ausgibt. Hustvedt spricht aus Erfahrung: Lange Zeit wurde sie auf die Frau des Erfolgsschriftstellers Paul Auster reduziert. Heute ist sie selber eine gefeierte Autorin und spricht in «Sternstunde Kunst» über die politische Bedeutung von Hilary Clintons Dekolleté, über weibliche Hysterie und darüber, wie der Kampf der Geschlechter zum Tanz werden kann.

Werke von Siri Hustvedt

  • «Was ich liebte». Rowohlt, Reinbek 2003
  • «Die zitternde Frau - Eine Geschichte meiner Nerven». Rowohlt, Reinbek 2010
  • «Der Sommer ohne Männer». Rowohlt, Reinbek 2011
  • «Leben, Denken, Schauen - Essays». Rowohlt, Reinbek 2014
  • «Die gleissende Welt», Rowohlt, Reinbek 2015

Hinweis

DVD-Bestellung direkt an: sternkopien@srf.ch