Wer regiert die digitale Welt?

  • Sonntag, 21. Januar 2018, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 21. Januar 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. Januar 2018, 0:20 Uhr, SRF info
    • Montag, 22. Januar 2018, 4:00 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 23. Januar 2018, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 24. Januar 2018, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 27. Januar 2018, 8:40 Uhr, SRF info

Daten sind der neue Rohstoff und bares Geld wert. Das haben Google und Facebook hinlänglich verstanden und weisen dank ihrer Monopolstellung sogar Staaten in die Schranken. Was tun? Yves Bossart im Gespräch mit Jeanette Hofmann und Viktor Mayer-Schönberger über Recht und Gerechtigkeit im Internet.

80 Prozent der Werbeeinnahmen im Internet fallen auf Google und Facebook. Diese Konzerne sammeln permanent Daten über uns und wissen immer besser, was wir zu kaufen bereit sind. Dadurch konzentrieren sich Geld, Innovation und Macht in den Händen weniger Unternehmen, die immer stärker die Spielregeln diktieren und selbst Staaten unter Druck setzen. Die europäische Staatengemeinschaft wehrt sich zunehmend, etwa gegen Steuerprivilegien und Verletzungen des Daten- und Persönlichkeitsschutzes im Netz.

Doch wie viel Regulierung braucht das Netz? Wie schützen Staaten ihre digitalen Grenzen? Und wem gehören eigentlich unsere Daten? Darüber spricht Yves Bossart anlässlich des diesjährigen «World Web Forum» mit Jeanette Hofmann, Politikwissenschaftlerin und Professorin für Internetpolitik an der Freien Universität Berlin, und Viktor Mayer-Schönberger, Rechtswissenschaftler, «Big Data»-Spezialist und Professor am Oxford Internet Institute.

Literatur:

  • Viktor Mayer-Schönberger und Thomas Ramge: «Das Digital. Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus». Econ, Berlin 2017

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch