Amira Hafner-Al Jabaji

Das Eigene durch die Brille des Anderen betrachten, Vertrautes und Fremdes zueinander in Beziehung setzen, Gemeinsames und Trennendes in den Religionen erkennen: Das möchte die muslimische Islamwissenschaftlerin Amira Hafner-Al Jabaji in ihren Sternstunde-Gesprächen.

Moderatorin Amira Hafner Al Jabaji

Bildlegende: Moderatorin Amira Hafner-Al Jabaji SRF/Gian Vaitl

In der Schweiz bestehen westliche, östliche , religiöse und nicht-religiöse Denkweisen auf kleinstem Raum nebeneinander. Das Aufeinanderprallen von christlichen und islamischen Werten wird oft als gefährliche Entwicklung gesehen Tatsächlich verweben sich die verschiedensten Traditionen und Kulturen zusehends ineinander. Das ist faszinierend, spannend und hat grosses Potential.

«  Was hat Infinitesimalrechnen mit Monotheismus zu tun? Und warum kann Staubsaugen eine spirituelle Handlung sein? Alle Themen des Lebens können Glaubensfragen sein. Die wachsende religiöse Vielfalt und Differenzierung in unserer Gesellschaft verlangt danach, sie aus unterschiedlicher, interreligiöser Perspektive anzugehen. »

Amira Hafner-Al Jabaji

Neben ihrem Engagement beim Schweizer Radio und Fernsehen ist Amira Hafner-Al Jabaji weiterhin als Publizistin und Referentin im Interreligiösen Dialog tätig. Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre als freie Journalistin.