Gisula Tscharner – der Erde näher als dem Himmel

  • Sonntag, 28. Mai 2017, 10:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 28. Mai 2017, 10:30 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 30. Mai 2017, 11:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 3. Juni 2017, 8:16 Uhr, SRF info

Gisula Tscharner ist in der Schweiz eine Pionierin der freien Ritualbegleitung. Ursprünglich Pfarrerin, ist sie vor 25 Jahren aus der Kirche ausgetreten und bietet seither Rituale in der Natur an, bei jedem Wetter. Der Film von Christina Caprez begleitet die Wahlbündnerin bei ihrer Tätigkeit.

Die grosse Mehrheit der Menschen in der Schweiz glaubt zwar an «etwas Höheres», geht aber höchstens noch an Weihnachten oder in Krisensituationen in die Kirche. Doch das Bedürfnis, Lebensübergänge zu feiern, ist vielen geblieben – Ritualbegleiter können ihnen dabei helfen.

In den 1990er Jahren begann Gisula Tscharner als eine der ersten, Rituale ausserhalb der Kirche anzubieten. Damals interessierten sich vorab links-alternative Paare und Familien für ihr Angebot. Heute stammt ihre Kundschaft aus allen Schichten und Regionen der Schweiz.

In ihrer Arbeit verbindet Gisula Tscharner die Spiritualität mit der von ihr kreierten «Wilde Weiber Küche». Sie kennt wilde Kräuter und Pflanzen wie sonst kaum jemand, hat Rezepte erfunden, Bücher geschrieben und Kochkurse gegeben. Das Göttliche kommt für sie nicht von oben, sondern aus der Erde: «Die Weisheit des Lebens ist viel älter als die Idee des Göttlichen im Himmel.»

Artikel zum Thema