Herausforderung Wüste – Sinnsuche in der Sahara

Video «Herausforderung Wüste – Sinnsuche in der Sahara» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Mit Kamelen ziehen sie durch die Wüste, schlafen auf Sand und ernähren sich von der einfachen Kost der Berber. Männer und Frauen, setzen sich den Strapazen einer Karawane aus, um mehr über sich herauszufinden. Die Schönheit und Kargheit der Wüste unterstützt die spirituelle Suche.

Für die 78-jährige Margarete ist der Weg durch die Wüste eine Begegnung mit der Endlichkeit des Menschen. Nirgendwo sonst, erzählt die ehemalige Hebamme, setze sie sich mit Leben und Tod, mit dem Sinn des Ganzen intensiver auseinander, als inmitten von Dünen, die ständig ihre Formen verändern. Martine erlebt die Wüste als Ort der Geborgenheit. Sie liebt es, den Sand am ganzen Körper zu spüren.

Seit vielen Jahren lädt Agnes von Helmolt Interessierte ein, sie auf ihrer Wüstentour in der Sahara zu begleiten. Der Verzicht auf Handy und den täglichen Komfort fällt nicht allen leicht. Doch wer sich auf den Verzicht in der Wüste einlasse, der komme als verändert zurück, ist die Karawanenführerin überzeugt.

Immer wieder erlebt sie, wie die Sahara Menschen öffnet und ihnen ihre oft verborgenen Gefühle und Gedanken offenbart. Für sie ist die Wüste auch ein idealer Ort für spirituelle Erfahrungen, ein «Tor zum Raum der Ewigkeit». Der Filmautor Max Kronawitter hat eine Wüstenkarawane begleitet.