Islam in Österreich: neues Gesetz, neue Probleme

  • Sonntag, 17. April 2016, 10:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 17. April 2016, 10:30 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 19. April 2016, 11:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 23. April 2016, 8:15 Uhr, SRF info

Öffentlich-rechtlich anerkannt sind Muslime in Österreich offiziell schon seit über hundert Jahren. Nun regelt ein neues Gesetz die Finanzierung der islamischen Gemeinschaften: Die Einflussnahme anderer Staaten und ausländischer Geldgeber soll unterbunden werden. Das hat Folgen.

Seit gut einem Jahr ist das neue Islamgesetz in Kraft. Fortan dürfen sich die islamischen Gemeinschaften nicht mehr durch ausländische Gelder finanzieren. Imame müssen ihren Lohn in Österreich beziehen, andernfalls droht ihnen die Ausweisung.
Im Gegenzug sind die grössten islamischen Glaubensgemeinschaften öffentlich-rechtlich anerkannt. Islamische Feiertage und die Einrichtung islamischer Friedhöfe etwa stehen unter staatlichem Schutz. Was für die einen fortschrittlich ist und die Bildung eines europäischen Islam fördert, ist für andere diskriminierend und zum Scheitern verurteilt.
Der Politikwissenschaftler Farid Hafez von der Universität Salzburg kennt die Kontroverse um den Islam in Österreich bestens. Er ist zu Gast in «Sternstunde Religion» bei Amira Hafner-Al Jabaji.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch