Jesus und die verschwundenen Frauen

  • Sonntag, 2. Juni 2013, 10:15 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 2. Juni 2013, 10:15 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 4. Juni 2013, 11:15 Uhr, SRF info
    • Samstag, 8. Juni 2013, 8:05 Uhr, SRF info
Video «Jesus und die verschwundenen Frauen» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Frauen spielten in der Kirche eine wichtigere Rolle als vom späteren Propagandaapparat der Kirche dargestellt. Maria Blumencron rückt in ihrem Film die tatsächlichen Verhältnisse ins Licht.

Maria Magdalena, einst wichtigste Jüngerin Jesu, wurde als Propagandafigur der Kirche missbraucht. Junia, berühmte Apostelin der Frühkirche, verwandelte sich unter der Feder eines Bibelkommentators in einen Mann.

Phöbe, Vorsteherin einer frühen Christengemeinde, wurde als Hilfskraft des Apostels Paulus kleininterpretiert. Lydia, die erste Christin Europas, geriet fast 2000 Jahre lang in Vergessenheit. Es gab verschiedene Methoden, Frauen des frühen Christentums verschwinden zu lassen.

Die Dokumentation macht die vergessenen Säulen des Christentums wieder sichtbar.

Aus urheberrechtlichen Gründen kein VHS- oder DVD-Verkauf möglich. Das Video ist in der Schweiz noch während 7 Tagen nach der TV-Ausstrahlung als Online-Stream zu sehen.