Jung, radikal, muslimisch – Gewaltprävention in Moscheen?

  • Sonntag, 24. Juli 2016, 10:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 24. Juli 2016, 10:30 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 26. Juli 2016, 11:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 30. Juli 2016, 8:15 Uhr, SRF info

Es gibt immer mehr junge radikalisierte Muslime. Sie verunsichern die ganze Gesellschaft – auch die Muslime selbst. Was tun muslimische Verbände, um die junge Generation vor den Verführungen des radikalen Islamismus zu bewahren? Darüber gibt es auch unter Muslimen unterschiedliche Auffassungen.

Es gibt viele Gründe, warum junge Musliminnen und Muslime in die Fänge radikal-islamistischer Gruppierungen geraten: Das Gefühl nicht dazu zu gehören, fehlende oder übermässig autoritäre Väter, Gewalt in der Familie, die Sehnsucht nach Strukturen und die klare Einteilung der Welt in richtig und falsch sind einige davon.

Was tun die Moscheen derzeit, und was könnten sie tun, um solche Radikalisierungen zu verhindern? Für die einen sind die Moscheevereine Teil der Lösung, für die anderen sind genau diese mitverantwortlich für das Problem. Es braucht ein radikales Umdenken in den muslimischen Verbänden, sagt der deutsch-palästinensische Psychologe und Islamismus-Experte Ahmad Mansour, der selber eine Weile fundamentalistisches Gedankengut vertreten hat.

Mit ihm diskutiert Pascal Gemperli, Konvertit und Präsident der Muslimverbände des Kantons Waadt. Das Gespräch moderiert Amira Hafner-Al Jabaji.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Wiederholung vom 17. Januar 2016.