Pionierin aus Berufung - die Frauenrechtlerin Gertrud Heinzelmann

  • Sonntag, 23. Juni 2013, 10:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 23. Juni 2013, 10:30 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 25. Juni 2013, 11:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 29. Juni 2013, 8:15 Uhr, SRF info
Video «Pionierin aus Berufung - die Frauenrechtlerin Gertrud Heinzelmann» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Schweizer Frauenrechtlerin Gertrud Heinzelmann forderte 1962 vom Zweiten Vatikanischen Konzil die Einführung der Priesterinnenweihe und sorgte damit international für Schlagzeilen. Ein Filmporträt der kompromisslosen Pionierin und Frauenrechtlerin von Barbara Kopp.

1962 forderte Gertrud Heinzelmann mit einer Eingabe an das Zweite Vatikanische Konzil die Einführung der Priesterweihe für Frauen. Die Forderung wurde zum Skandal in der internationalen Presse.

Eine Schweizerin wagte es, Gleichberechtigung in der katholischen Kirche zu fordern, während in ihrer Heimat noch nicht einmal das Frauenstimmrecht eingeführt war. Die Juristin wurde zu einer kompromisslosen Vorkämpferin und Ikone im Kampf für das Frauenstimmrecht.

Gertrud Heinzelmann, Schweizer Pionierin für Frauenrechte in Kirche und Staat, würde im Jahr 2014 100 Jahre alt.

Aus urheberrechtlichen Gründen kein VHS- oder DVD-Verkauf möglich. Das Video ist in der Schweiz noch während 7 Tagen nach der TV-Ausstrahlung als Online-Stream zu sehen.

Buchhinweis:

  • Barbara Kopp, «Die Unbeirrbare – Wie Gertrud Heinzelmann den Papst und die Schweiz das Fürchten lehrte», Limmat, Zürich 2003