Religion auf der Leinwand - Zwischen Faszination und Skepsis

Religion auf der Leinwand - Zwischen Faszination und Skepsis

Das Filmfestival von Venedig 2012 hat es eindrucksvoll gezeigt: Religiöse Themen im Kino haben Hochkonjunktur. Warum eigentlich - und warum gerade jetzt? Judith Hardegger im Gespräch mit dem Schweizer Theologen und Filmpublizisten Charles Martig.

Ungeachtet aller säkularer Tendenzen stehen auch in neueren Spiel- und Dokumentarfilmen («The Tree of Life» von Terrence Malick oder «Virgin Tales» von Mirjam von Arx) immer wieder religiöse Themen im Fokus. Was macht spirituelle Gefühle für die grosse Leinwand so attraktiv? Wie hat sich der Umgang mit Religionsthemen im Laufe der Filmgeschichte gewandelt? Und kann das Kino religiöse Erfahrung vermitteln?

Anhand von Filmbeispielen diskutiert Judith Hardegger mit dem Schweizer Theologen und Medienwissenschaftler Charles Martig Fragen zum Verhältnis von Religion und Film. Der 1965 geborene Walliser hat über Lars von Trier promoviert.