Von «Undercut» bis «Normcore» – die Mode-Unwörter des Jahres

SRF 3 wählt diese Woche die Wörter und Unwörter des Jahres. Da darf unser Stilsheriff Jeroen van Rooijen nicht fehlen. Er hat eine eigene Liste von Modebegriffen und Unwörtern mitgebracht, die 2014 geprägt haben und auf den Müllhaufen der Geschichte gehören.

Blondes Männermodel mit Sonnenbrille.
Bildlegende: In der Modewelt geht es auch sprachlich oft schräg zu und her. Keystone

Mit der Mode ändert sich auch die Sprache. So gibt es jedes Jahr typische neue Modebegriffe, die zuerst aufregend und anders klingen. Doch kaum sind sie da, wirken sie auch schon wieder altbacken.

Man nennt derartige Modewörter auch Imponierwörter. Weil sie denjenigen, der sie benutzt, besonders informiert und vertraut mit der neuesten Mode wirken lassen. Tatsächlich sind sie aber oft von Beginn an so lächerlich wie eine Leggings mit aufgedruckten Goldfischen.

Und hier sind sie, die Modewörter des Jahres 2014, die sich bereits entzaubert haben und den Weg von der Designerboutique ins Brockenhaus der Sprache gegangen sind! Klickt euch durch die Galerie oder ladet unten auf der Seite die ausführliche Modewort-Kritik runter.

Autor/in: Jeroen van Rooijen