Die Entstehungsgeschichte von «Sherlock hol’s»

Am Anfang waren es vier Games und fünf frische Moderatoren. Eine Woche lang zeigte SRF im September 2013 jeden Tag eine neue Spielidee. Die Zuschauerinnen und Zuschauer konnten in einer Online-Abstimmung das Game und den Moderator bewerten.

Logo Sherlock hol's

Bildlegende: «Sherlock hol’s». SRF

Nach Ausstrahlung hat SRF entschieden, das Streetgame «Sherlock hol’s» ins Programm aufzunehmen. Es handelt sich dabei um eine Spielidee der jungen Produktionsfirma «Get Some Popcorn» (G.S.P) aus Zürich.

Ein auf der Strasse entdeckter Kandidat erhält dabei die Aufgabe, in fünf Minuten drei Personen zu finden, welche eine gewisse Eigenschaft erfüllen. Doch es dürfen nicht beliebig viele «Verdächtige» gefragt werden. Detektivisches Gespür ist also gefordert, immerhin stehen 1000 Franken als Einsatz auf dem Spiel.

Casting der neuen Moderatorin

Moderiert wurde die Pilot-Sendung damals von Joiz-Aushängeschild Gülsha Adilji. Für die neue Staffel wollte man ein neues Gesicht entdecken. Florence Fischer (30), Radio SRF3 und Virus-Stimme, hat sich gegen elf Moderations-Talente durchgesetzt.

Das Casting ist zu sehen als Auftaktsendung am Montag, 27. Oktober 2014, 18.30 Uhr auf SRFzwei. Im Anschluss folgen drei neue Folgen des Streetgames «Sherlock hol’s» mit Florence Fischer.

Sendeplatz

27. - 30. Oktober 2014, 18.30 Uhr, SRFzwei