«Family Collection»: Das persönliche Fazit von Vera Kaa

Mit «Family Collection» veröffentlicht Vera Kaa ein neues Album. Es ist ein Rückblick, nicht mit ihren bekanntesten Liedern, sondern mit ihren persönlichen Favoriten. Es ist ein Dankeschön an Freunde und Familie und weit mehr als ein Best-of-Album.

Vera Kaa auf einem Stuhl.
Bildlegende: Lädt zu einer Reise durch drei Jahrzehnte: die Musikerin Vera Kaa. zvg

Am Anfang ihrer Karriere war es der Punk, später sang sie Chansons, Pop, Rock und Jazz. Aber immer war ihre Musik unverwechselbar Vera Kaa.

Ihr neues Album «Family Collection» sieht sie als Dankeschön an ihre Freunde und an ihre Familie. Sie widmet es ihrem treuen Stammpublikum und ihren Weggefährten. Denn ohne diese Menschen wäre ihre Karriere nicht möglich gewesen.

Vera Kaa lädt ein zu einer Reise durch ihr Schaffen der letzten drei Jahrzehnte, die ersten fünf von insgesamt elf Alben bleiben aber ausgeklammert.

Mit den 17 Songs des neuen Albums zieht Vera Kaa ein ganz persönliches Fazit und blickt zurück auf ihre Karriere, spezielle Momente und persönliche Begegnungen in der Schweizer Musikszene. Es ist daher weit mehr als ein Best-of-Album.

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy