Ford Mondeo, Suisse Caravan Salon mit Gölä, «Ferrari Joe»

Pünktlich zur Weihnachtszeit bringt Ford den neuen Mondeo auf den Markt. Nina Vetterli testet, ob sich das lange Warten gelohnt hat. Ändu schaut sich mit Mundartrocker und Profi-Camper Gölä am Suisse Caravan Salon um. Und Josef Kaiser zeigt, warum er zurecht den Übernamen «Ferrari Joe» trägt.

Beiträge

  • Der Neuwagen-Test: Der Ford Mondeo

    Pünktlich zur Weihnachtszeit bringt Ford den neuen Mondeo auf den Markt. Die vierte Generation kommt zwar mit fast zwei Jahren Verspätung, dafür mit dem vollen Programm. Den Mondeo gibt’s als Fliessheck-Limousine und Kombi, mit 4x4 Antrieb und als Hybrid. Ob sich das lange Warten gelohnt hat? Nina Vetterli geht dieser Frage in einem besonderen Weihnachtstest auf den Grund.

    Mehr zum Thema

  • Der Rasende Reporter: Ändu mit Gölä am Suisse Caravan Salon

    Campen ist in. Deshalb war auch der Suisse Caravan Salon in Bern äusserst gut frequentiert. Insgesamt besuchten über 41 000 Personen den Salon. Mittendrin: Unser Rasende Reporter Ändu. Mit ihm unterwegs war Mundartrocker Gölä, seines Zeichens Camper der ersten Stunde.

  • Die Reportage: Zu Besuch bei Josef «Ferrari Joe» Kaiser

    Josef Kaiser hat sein ganzes Leben Ferrari und vor allem Michael Schumacher verschrieben. Sein komplettes Haus in Oberbüren ist in die Ferrari-Farben rot/schwarz/gelb gehüllt. Für seine Leidenschaft zahlt er einen hohen Preis, denn seine Familie goutiert Joe’s Hobby nicht. Zudem gerät sein Lebenswerk durch den Unfall von Schumacher ins Wanken. Beirren lässt sich Ferrari Joe jedoch nicht – und geht seinen Weg konsequent weiter.

  • Der Gast: Christoph Hostettler, Präsident Caravaning Suisse

    Der Gast: Christoph Hostettler, Präsident Caravaning Suisse

    Wieso ist Campen derart im Trend? Und warum findet eine solch grosse Ausstellung im Herbst statt? Christoph Hostettler, Präsident Caravaning Suisse, hat Antworten auf diese Fragen. Und wagt für «Tacho» auch einen Blick in die Camper-Zukunft.