Japanische Autos

In den 70er-Jahren wurde Japan vom Kopierer zur grossen Konkurrenz und avancierte in den 80ern sogar zum absatzstärksten Autoland der Welt. Was steckt hinter dem Erfolg, was haben die Japaner damals anders oder eben: besser gemacht?

Beiträge

  • Mazda RX7 – stur und eigensinnig

    Mazda RX7 – stur und eigensinnig

    Der Mazda RX-7 geht seinen eigenen Weg, ein Auto mit Seltenheitswert und Symbol für die japanische Autoindustrie. Die Technik unter der Haube findet man sonst bei keinem anderen Auto, der RX-7 wird von einem Wankelmotor angetrieben. Nina erklärt, wieso das so ist und warum in dieser gescheitert geglaubten Technik womöglich Zukunft drin steckt.

  • Ein Stück Japan im tiefen Graubünden

    Ein Stück Japan im tiefen Graubünden

    Peter Peppe Conrad und seine Kollegen haben eine ganz besondere Leidenschaft: Toyotas. Von jung bis alt, gross bis klein, funkelnd restauriert bis heruntergekommen. In der Surselva im Kanton Graubünden horten sie 60 bis 70 Autos der japanischen Marke. Wie viel es genau sind, wissen sie selbst nicht. Jeden Sommer stellen die Bündner Toyota-Verrückten einen Teil ihrer Sammlung aus.