Salar im Kurvenfieber

Wer gerne Auto und Töff fährt, der liebt es: das Kurvenfahren. Doch man muss es auch können. Salar lernt heute, wie man eine Kurve richtig fährt – und zwar am Limit. Und Tacho besucht ein Schweizer Rennteam, das vom Sieg an den 24 Stunden in Le Mans träumt, mit durchaus realistischen Chancen.

Beiträge

  • Salar im Kurvenfieber

    Kurven fahren macht Spass. Doch lauert dort auch das Risiko. Jeder vierte tödliche Unfall geschieht in einer Kurve. Denn viele unterschätzen sie. Salar lernt, wie man eine Kurve schnell und trotzdem sicher fährt, zusammen mit einem Rennfahrer, im Sportwagen und bei hoher Geschwindigkeit. Wie sich Salar dabei schlägt und vor allem, was das für den Autoalltag heisst, in dieser Sendung.

  • Ein Schweizer Team träumt vom Le Mans-Sieg

    Das kleine Schweizer Rennteam «Rebellion Racing» will den Gesamtsieg am legendären 24 Stunden Rennen von Le Mans holen. Ein sehr ambitiöses Ziel, da der Konkurrent Toyota technisch und personell den Schweizern überlegen ist. Tacho hat das Team am ersten Testtag in Südfrankreich besucht und deren neuen prominenten Zuzug Neel Jani begleitet. Der Seeländer hat Le Mans bereits 2016 gewonnen und will dieses Jahr die grosse Überraschung mit dem Underdog Rebellion schaffen.

  • Salars Bubentraum geht in Erfüllung

    Tacho-Moderator Salar ist schon einiges an sportlichen Fahrzeugen gefahren, aber noch nie eines der Königsklasse, einen Formelwagen. Unter den Fittichen von Rennfahrer Tobias Blättler kann er erstmals in seinem Leben ans Steuer eines Formel Opel Lotus. Im 450 Kilo leichten Rennwagen wird sich zeigen, ob Salar beim Kurventraining wirklich aufgepasst hat.