«Tacho» am Bergrennen Reitnau

Nina, Ändu, Ruedi und Salar treten in einer eigens für «Tacho» geschaffenen Kategorie am grössten Schweizer Bergrennen seiner Art an und kämpfen um die Krone des «Tacho»-Bergkönigs. Doch die Strecke ist nicht zu unterschätzen, vor allem nicht als Newcomer unter den Rennfahrern.

Das Bergrennen im aargauischen Reitnau findet bereits zum 51. Mal statt. Vor rund 12 000 Zuschauern müssen sich die Bergrennfahrer auf der 1,6 Kilometer langen Strecke gegeneinander durchsetzen, dieses mal auch Nina, Ändu, Ruedi und Salar.

Das entsprechende Know-how, um am Berg bestehen zu können, hat sich das Team im Vorfeld auf einer Trainingspiste in Seelisberg geholt und sich mit den Fahrzeugen für das Rennen vertraut gemacht – Bremsen, Ausweichen, Handling und die Fahrzeugbeherrschung – entscheidende Voraussetzungen für die Fahrt aufs Treppchen. Gefahren wird mit vier identischen Toyota GT86.