«Tacho» - Enzmann 506, Urlaub & Mini Cooper S

Der «Enzmann 506» verkörpert die Vision, ein möglichst leichtes und sportliches Auto zu bauen. «Tacho» ergründet, ob der Mini Cooper S noch den Charme seiner historischen Vorgänger versprüht. Mit Jo Vonlanthen porträtieren wir zudem einen ehemaligen Formel-1-Fahrer.

Beiträge

  • Der Test: Mini Cooper S

    Früher stand der Name «Mini» im Automobilbereich für ein kleines, flottes, kartähnliches Gefährt. Knuffig war er, der Kleine! Heute steht «Mini» viel mehr für junges, modernes Fahren. Gross ist er geworden, fast so gross wie ein Polo. Aber hat der Neue immer noch den der Mini-Charme und die Sportlichkeit des alten Ur-Mini?

  • Reportage: Die Enzmann-Story

    Reportage: Die Enzmann-Story

    Vier Brüder aus dem Entlebuch haben eine Vision. Sie möchten ein leichtes sportliches Auto bauen. Auf der Basis eines VW-Käfers entstand so der «Enzmann 506». Die Besonderheit: Die Karosserie besteht komplett aus Kunststoff und das Auto hat statt Türen nur Trittstufen. Rund 90 Stück bauten die Brüder Enzmann neben ihrer normalen Arbeit und schufen so ein faszinierendes Stück Automobilgeschichte.

  • Autoleben: Jo Vonlanthen

    Autoleben: Jo Vonlanthen

    Jo Vonlanthen ist ein ehemaliger Formel-1-Rennfahrer. Dreimal fuhr er in der Königsklasse, aber nur eines dieser Rennen, der grosse Preis von Österreich, hatte den Status eines Grand Prix. Zwar schied er dort schon im ersten Drittel des Rennens wegen Motorschadens aus, seiner Liebe zum Motorsport tat das aber keinen Abbruch.

  • Fahrsicherheit: Tipps für den Urlaub

    Rennfahrer Fredy Barth ist unser Experte zum Thema «Fahrsicherheit». In dieser Tacho-Folge gibt Fredy wichtige Tipps zum Thema «Urlaub mit dem Auto».