Heute vor 52 Jahren: Zwangsumsiedlungen in der DDR

Der 3. Oktober ist der «Tag der Deutschen Einheit». Tausende DDR-Bürger verbinden mit dem Datum allerdings düstere Erinnerungen. Denn am 3. Oktober 1961 begann in der DDR die zweite grosse Zwangs-Umsiedlungs-Aktion heute bekannt unter der Bezeichnung: «Aktion Festigung» bzw. «Aktion Kornblume».

Die Berliner Maurer - nach ihrem Bau wurden Tausende DRR-Bürger umgesiedelt.
Bildlegende: Die Berliner Maurer - nach ihrem Bau wurden Tausende DRR-Bürger umgesiedelt. Keystone (Archiv)

Wie bereits bei der «Aktion Ungeziefer» neun Jahre davor wurden auch 1961 tausende Menschen, die entlang der Grenze zu Westdeutschland lebten, von Polizisten ins Landes-Innere gebracht.

Wir blicken 52 Jahre danach auf das Ereignis zurück:

Autor/in: Damian Rast, Redaktion: Barbara Peter