Alfred Mettler: «Gegen Steuersünder, nicht gegen die Schweiz»

  • Dienstag, 18. Juni 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. Juni 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. Juni 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die «Lex USA» bewegt die Schweiz. Alfred Mettler wirft einen Blick von aussen auf diese Debatte. Er lebt in den USA, kennt aber auch den Finanzplatz Schweiz. Er arbeitete auch am Bankeninstitut der Universität Zürich heute ist er Finanzprofessor an der Georgia State University in Atlanta.

Finanzprofessor an der Georgia State University in Atlanta
Bildlegende: Finanzprofessor an der Georgia State University in Atlanta Keystone

Alfred Mettler ist ein klarer Befürworter der sogenannten «Lex USA». «Das Problem geht nicht weg, bis wir es mit den Amerikanern gelöst haben.» Für ihn hat die Haltung der USA wenig mit Erpressung zu tun. «Aus der Sicht der USA ist es ein Rechtsverfahren. Und diese sind - besonders in Steuervergehen - in den USA knallhart.» Es gehe Amerika nicht in erster Linie ums Geld: «Amerika hat schlicht null Verständnis für ungesühnte Steuervergehen. Die USA wollen vor allem Urteile, sogar Gefängnisstrafen, für amerikanische Steuersünder.» Alfred Mettler hat Verständnis für die politischen Positionen, hofft aber, dass sich die Parteien nach dem momentanen Schlagabtausch zu einer Annahme der «Lex USA» durchringen können. «Fürs Land wäre es das beste.»

Moderation: Urs Siegrist