Alltag in Afghanistan

Fast zwei Wochen lang war Fredy Gsteiger, diplomatischer Korrespondent von Schweizer Radio DRS, in Afghanistan unterwegs. Er hat gesehen, was Soldaten der Deutschen Bundeswehr dort machen, er hat Schulen und Moscheen besucht, und mit vielen Menschen über ihren Alltag gesprochen.

Noch immer muss die Bevölkerung mit wenigen Stunden Strom am Tag auskommen. 70 Prozent der Bevölkerung können weder lesen noch schreiben. Die Angst vor den Taliban ist gross, die Zukunft des Landes unsicher.

Autor/in: Fredy Gsteiger ist Gast bei Susanne Brunner im Tagesgespräch