Anspannung auf dem Balkan nach Mord an Oliver Ivanovic

  • Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 18. Januar 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 18. Januar 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Einer der prominentesten serbischen Politiker im Kosovo ist tot. Politisch ist die Lage höchst angespannt. Die Regierungen Serbiens und Kosovos decken einander mit Vorwürfen ein. Wie gefährlich ist die Lage? Ivana Pribakovic spricht mit dem früheren SRF-Korrespondenten Walter Müller in Belgrad.

Walter Müller, früherer SRF-Osteuropa-Korrespondent.
Bildlegende: Walter Müller, früherer SRF-Osteuropa-Korrespondent. SRF

Die Kommentatoren im Kosovo und in Serbien sind sich einig: es war ein politischer Mord. Denn es gibt zu viele Zufälle. Der Mord geschah just am Tag, als Belgrad und Pristina in Brüssel die Gespräche zur Annäherung wieder aufnahmen. Grosse Nervosität herrscht zudem im Kosovo, weil ein Sondertribunal in Den Haag erste Anklagen gegen UCK-Anführer wegen Kriegsverbrechen aussenden will in diesen Tagen. Und zu den UCK-Anführern im Kosovo-Krieg gehörten der jetzige Premierminister Haradinaj wie auch der jetzige Präsident Thaci. Die EU und verschiedene Länder appellieren denn auch an die Vernunft der Politiker in der Region.

Wem nützt Ivanovics Tod? Wie gross ist die Gefahr einer Eskalation im Kosovo, diesem Pulverfass auf dem Balkan?

Moderation: Ivana Pribakovic