Asteroid rast auf Mars zu

Sie rasen als schmutzige Eisberge durch unser Sonnensystem oder ziehen als Steinbrocken ihre Bahnen um die Sonne: Alle paar Jahrzehnte kommt ein Komet oder ein Asteroid der Erde gefährlich nahe.

Wenn einmal ein grösserer Himmelskörper einschlägt, könnte dies das Leben auf dem blauen Planeten zerstören.

Planeten-Forscher haben gehofft, nun eine solche Kollision am Beispiel Mars studieren zu können. Inzwischen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem kosmischen Volltreffer kommt nur noch bei 1:10 000.

Wie gross die Gefahr aus dem Weltall für uns Menschen ist, ob und was sich dagegen allenfalls tun lässt, weiss Kathrin Altwegg. Sie ist Professorin für Astrophysik an der Universität Bern.

Autor/in: Barbara Widmer