Beat Soltermann über Mythos und Realität in Washington. D.C.

  • Donnerstag, 29. Juni 2017, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 29. Juni 2017, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 29. Juni 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 30. Juni 2017, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 30. Juni 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Sechs Jahre lang hat Beat Soltermann aus der Hauptstadt der USA berichtet, die auch für viele Amerikaner mehr Mythos als Realität ist. Das Machtzentrum Washington ist vielschichtig. Beat Soltermann ist Gast von Susanne Brunner.

Beat Soltermann im East Room im Weissen Haus, USA
Bildlegende: Beat Soltermann im East Room im Weissen Haus, USA zvg Beat Soltermann

«Trumps Aktivismus macht einen schwindlig»
Täglich berichten Korrespondenten aus aller Welt aus Washington, gleichzeitig gibt es Dutzende von Filmen und Serien, in denen Washington Schauplatz von Intrigen, Machtspielen und Kriminalfällen ist. Oft konzentriert sich die Berichterstattung auf das Weisse Haus und auf das Geschehen im Parlament.
Und diese Berichterstattung habe sich seit der Präsidentschaft von Donald Trump komplett verändert, sagt SRF-Korrespondent Beat Soltermann. «Unter Präsident Obama gab es jeden Tag vier spannende Entwicklungen, die man fürs Radio hätte aufbereiten können. Jetzt, unter Trump, gibt es vier solche Geschichten pro Stunde!» Da wisse man als Journalist oft gar nicht mehr genau, was man auswählen solle.

Nach sechs Jahren verabschiedet sich Soltermann mit diesem Tagesgespräch von Washington.

Moderation: Susanne Brunner