Boliviens neue Verfassung

  • Montag, 26. Januar 2009, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. Januar 2009, 13:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 26. Januar 2009, 20:34 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 27. Januar 2009, 0:35 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 27. Januar 2009, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Die neue Verfassung symbolisiere das Ende von 500 Jahren Kolonialismus und Grossgrundbesitz, sagte Boliviens Präsident Evo Morales nach der gewonnen Abstimmung.

Mehr Rechte für Indios

Die neue Verfassung gibt den Ureinwohnern Boliviens mehr Rechte und sichert ihnen vor allem eine eigene Justiz zu.

Begrenzter Landbesitz

Die Verfassung schreibt auch eine Begrenzung des Landbesitzes fest. Dagegen wehren sich die Menschen in den wohlhabenden Regionen Boliviens. Sie haben angekündigt, sich nicht an die neue Verfassung zu halten.

Bedrängter Präsident

Morales hoffte die Abstimmung über die neue Verfassung mit einer deutliche Mehrheit von 80 Prozent zu gewinnen. Die Zustimmung betrug jedoch lediglich 60 Prozent und dürfte ihm deswegen einige Schwierigkeiten bei der Umsetzung bereiten.

Einschätzungen einer Expertin

Wie ist die neue Verfassung Boliviens zu werten? Darüber diskutiert Susanne Brunner mit Renata Hofmann. Sie lebt seit über 30 Jahren in Bolivien und arbeitet seit den 1980er Jahren für das Schweizerische Arbeiterhilfswerk.