«Bratwurst-Brasilien» protestiert gegen «Champagner-Brasilien»

  • Montag, 24. Juni 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 24. Juni 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 24. Juni 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Brasilianer lieben den Fussball, sie feiern gerne, Brasiliens wirtschaftliche und soziale Entwicklung ist eine Erfolgsgeschichte. Dieses Bild hat Risse bekommen. Massenproteste in Brasiliens Metropolen schockieren die Regierung. Was hat sie falsch gemacht? Was wollen die Menschen?

Die Demonstranten, auffällig viele junge, gut gebildete Leute, erheben ihre Stimme gegen die überteuerten Sportstadien, die für die Fussball-WM gebaut wurden: 13,5 Milliarden Franken soll die WM nächstes Jahr die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler kosten -, fast drei Mal so viel wie die WM in Deutschland 2006. Sogar Präsidentin Dilma Rousseff wunderte sich kürzlich, dass es in den Stadien Champagner und Kaviar statt Bier und Bratwurst gibt.

Gleichzeitig fehlt dieses Geld für Bildung, Gesundheit - und für die Ärmsten. Deren Elendsviertel, die Favelas, waren zum Teil abgebrochen worden, um die neuen Arenen zu bauen die nach der WM an Private gehen sollen. Immer mehr Brasilianerinnen und Brasilianer sind darüber empört, dass der Abstand zwischen den Armen und den Reichen wächst.

 

Moderation: Ivana Pribakovic