Bundesrat Johann Schneider-Ammann: «China hört auf die Schweiz»

  • Donnerstag, 16. April 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. April 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 16. April 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 17. April 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Mit der AIIB, der Asian Infrastructure Investment Bank, will China Infrastrukturprojekte in Entwicklungsländern finanzieren. Zum Ärger der USA, die Konkurrenz zur Weltbank befürchtet. Warum auch die Schweiz mitmacht, erklärt Bundesrat Johann Schneider-Ammann als Gast von Susanne Brunner.

Portrait von Bundesrat Johann Schneider-Ammann.
Bildlegende: Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Reuters

Schneider-Ammann: «China hört auf die Schweiz»

«Selbstverständlich machen wir das nicht ganz uneigennützig», sagt Schneider-Ammann. Die Schweiz will einen Teil des Kuchens und damit Arbeitsplätze zuhause schaffen. Doch das Engagement wird wegen den sozialen und ökologischen Spannungen in China auch kritisiert. «Es passieren auf der ganzen Welt Fehler. Solange Ausnahmen auch Ausnahmen bleiben ...» Die Schweiz habe zudem einen guten Draht nach China. «Wenn es um Standards geht, hört man in China besonders gut auf uns.»

Moderation: Susanne Brunner