«Chodorkowskis Freilassung lässt viele Fragen offen»

  • Freitag, 20. Dezember 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. Dezember 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. Dezember 2013, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Der russische Oppositionelle Michail Chodorkowski ist auf freiem Fuss. Acht Monate bevor seine Haftstrafe abgelaufen ist, hat Präsident Wladimir Putin das Gnadengesuch unterschrieben. Imagepflege? Für wen? SRF-Auslandredaktorin Brigitte Zingg ist Gast von Susanne Brunner.

SRF-Auslandredaktorin Brigitte Zingg.
Bildlegende: SRF-Auslandredaktorin Brigitte Zingg. SRF

«Die Bedingungen der Freilassung liegen völlig im Dunklen», sagt die Russland-Kennerin im Gespräch. Es sei unklar, ob Chodorkowski Versprechungen habe abgeben müssen: Geht er ins Exil? Lässt der ehemalige Oppositionelle in Zukunft die Hände von der Politik? Putin könne weiterhin Druck auf Chodorkowski ausüben. «Ein weiterer Prozess wegen Geldwäscherei ist zwar vorläufig vom Tisch, doch Putin lässt in seiner Formulierung viel Spielraum offen.»

Brigitte Zingg glaubt, die Begnadigung sei in erster Linie ein Zeichen an die Bevölkerung. «Putin kann sich als Führer mit grossem Herz präsentieren, wenn er seinem Erzfeind auf die Feiertage die Freiheit schenkt.» So zementiert er sein Bild als eigentlicher Zar, der das Schicksal der Menschen und des Landes in seinen Zügeln hält.

Moderation: Susanne Brunner