Christoph Wüthrich – nach der Präsidentenwahl in Serbien

  • Montag, 3. April 2017, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 3. April 2017, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. April 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 4. April 2017, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 4. April 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Noch mehr Macht für den starken Mann Serbiens: Aleksandar Vucic gewinnt die Präsidentenwahl klar. Serbiens Schicksal liege nun in der Hand dieses allmächtigen Politikers, analysiert SRF-Balkankenner Christoph Wüthrich im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Christoph Wüthrich. Portraitbild.
Bildlegende: Christoph Wüthrich. SRF

«Létat cest lui»: Er ist Regierungschef. Er ist künftiger Staatspräsident. Er koordiniert die Geheimdienste, dominiert die mit Abstand grösste Partei, kontrolliert das Parlament und die Medien. Trotzdem wird Aleksandar Vucic vom Westen hofiert: Brüssel, Washington, Berlin – alle setzen auf den dynamischen 47-Jährigen, der sich vom Ultra-Nationalisten zum EU-Anhänger gewandelt hat und dabei auch weiter auf seinen Freund Putin in Moskau zählen kann. Es fällt auf, dass Vucic kaum je einen Satz mache, in dem kein «aber» vorkomme, sagt Wüthrich; das zeige die Widersprüchlichkeit seines Charakters.

Moderation: Marc Lehmann