Daniel Ordás: Spanien verdient mehr direkte Demokratie

  • Montag, 23. April 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 23. April 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 23. April 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 23. April 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 24. April 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 24. April 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Beim Arbeitsbesuch des spanischen Aussenministers in Bern wird es wohl auch um den Katalonien-Konflikt gehen. Wie kommt Spanien aus dieser Krise wieder heraus? Mit mehr direkter Demokratie, wie sie die Schweiz kennt, sagt der Schweiz-Spanische Doppelbürger und Anwalt Daniel Ordás im «Tagesgespräch».

Daniel Ordás, Anwalt und Schweiz-Spanischer Doppelbürger.
Bildlegende: Daniel Ordás, Anwalt und Schweiz-Spanischer Doppelbürger. zvg

Der spanische Aussenminister Alfonso Dastis besucht heute die Schweiz: bei einem offiziellen Arbeitsbesuch in Bern trifft er seinen Schweizer Amtskollegen Ignazio Cassis. Zu besprechen gibt es einiges. Einerseits geht es um die künftigen Beziehungen der Schweiz mit der Europäischen Union. Andererseits dürfte bei diesem Treffen auch der Katalonien-Konflikt zur Sprache kommen. Der Streit um die katalanische Unabhängigkeit blockiert das politische Leben in Spanien. Wie ist der Konflikt zu lösen? Mit mehr Demokratie und einer überarbeiteten Verfassung, sagt der Schweiz-Spanische Doppelbürger und Anwalt Daniel Ordás. Bereits vor sechs Jahren hat der Basler einen Reformvorschlag für die spanische Verfassung publiziert. Spanien verdient mehr direkte Demokratie, sagt Daniel Ordás – er ist Gast von Barbara Peter.

Moderation: Barbara Peter