«Das Machtverhältnis ist noch immer nicht ausgeglichen»

  • Freitag, 29. November 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. November 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 29. November 2013, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Seit 75 Jahren gibt es den Christlichen Friedensdienst cfd, eine feministische Hilfsorganisation, die sich für Anliegen von Frauen einsetzt. Seit acht Jahren ist Cécile Bühlmann Geschäftsleiterin des cfd, nun geht sie in Pension.

Cécile Bühlmann.
Bildlegende: Cécile Bühlmann. Keystone

Die ehemalige Nationalrätin und Fraktionspräsidentin der Grünen ist zu Gast bei Urs Siegrist.

So hart es klinge, es sei leider eine Tatsache, dass es einfacher sei für Tiere Geld zu sammeln, als für linke Frauenanliegen, sagt Cécile Bühlmann, die Geschäftsleiterin des Christlichen Friedensdienstes cfd. Der cfd ist das einzige feministische Hilfswerk der Schweiz. Gegründet und lange geprägt wurde der cfd von der «Flüchtlingsmutter» Getrud Kurz. Später folgte die klare Ausrichtung des cfd auf Frauen und Feminismus. Was macht ein feministisches Hilfswerk? Wie schwierig ist es für den cfd, sich zu behaupten? Und wie sucht man geeignete Programme aus, wie zum Beispiel jene im Nahen Osten, im Balkan oder im Maghreb?

Moderation: Urs Siegrist