«Das Ziel war Euphorie statt Resignation»

  • Dienstag, 25. Februar 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 25. Februar 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 25. Februar 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 26. Februar 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Gut 100 Millionen Franken hat der Bund seit 2011 aufgewendet, um innovative Unternehmen zu fördern. Hat sich das gelohnt? Zu Gast bei Urs Siegrist sind der KTI-Präsident Walter Steinlin und der Unternehmer Lukas Wielatt, der mitgeholfen hat, den Eishockeystock für die Busch SA neu zu erfinden.

Lukas Wielatt und Walter Steinlin.
Bildlegende: Lukas Wielatt und Walter Steinlin. SRF

Walter Steinlin ist überzeugt, dass der finanzielle Motivationsschub bei den Unternehmen angekommen ist. «Die 100 Millionen Franken haben dazu geführt, dass wir mit Gesuchen überhäuft wurden.» Vor allem Projekte, die in der Planung bereits weit fortgeschritten waren, haben profitiert. Dazu gehört der Unternehmer Lukas Wielatt. «Plötzlich ging es schnell», sagt der Produzent von neuartigen Eishockeystöcken im Gespräch. Sein Wissen hat Wielatt direkt von der Fachhochschule in ein Unternehmen gebracht. Das sei der ideale Weg, bilanziert Walter Steinlin. «Praxisrelevante Resultate aus der Forschung sind der Schlüssel für die Schweizer Wirtschaft.»

Moderation: Urs Siegrist